Müggelheimer Bote
18. Jahrgang, Ausgabe 7/2012
Juli 2012
Müggelheimer Bote

Inhalt
Volksbegehren: Müggelheim sammelt Unterschriften
Buchtausch: Unbeschwertes Schmökern
Jugendfeuerwehr: Wurmparcour und Wasserspiele
BIM: Schallschutz in Müggelheim
Protest: Müggeheim wehrt sich!
Triathlon: Keine Probleme
Angerfest: Warm angezogen, aber in Feierlaune
Weitere Meldungen
Gedanken aus Müggelheim
Aus den Vereinen
Aus der BVV
Heimatverein
Kirche
Serie für den Natur- und Gartenfreund
Letzte Seite
Archiv
Müggelheim im Internet
Impressum
© 2012
Müggelheimer Bote
 

Großes Starterfeld zur Oldtimer-Rallye

Mit einem Teilnehmer-Rekord startete am 23. Juni die 16. Oldtimer-Rallye: 82 alte Vehicle, mit zwei bis vier Rädern gingen bei strahlendem Sonnenschein an den Start. Und das sind die Sieger: Bernd Gonther in einem AWO 425 Sport von 1958 (1.), Gunnar Kraatz in einem Audi Quattro von 1980 (2.) und Peter Schoenmakers in einem Porsche 911T von 1972 (3.). Das älteste teilnehmende Fahrzeug war ein Ford A Speedster von 1929. Das Interesse an den alten, chromblitzenden und liebevoll gepflegten Karossen war groß bei den Müggelheimern. Speichenräder, alte Lederkoffer und Flügelmotorhauben wurden bestaunt. F./T.: sip

Müggelheim sammelt Unterschriften

Volksbegehren gut gestartet

von Simone Jacobius

Seit dem 29. Mai läuft in Berlin das Volksbegehren gegen planmäßige Nachtflüge zwischen 22 und 6 Uhr. 174.000 gültige Unterschriften müssen bis Ende September zusammen kommen – kein leichtes Unterfangen. Alle betroffenen Bürgerinitiativen und betroffenen Ortsteile in Berlin versuchen nun flächendeckend Unterschriften zu sammeln. Die Bürgerinitiative Müggelheim (BIM) hat offiziell zum Angerfest mit der Unterschriftensammlung begonnen. Allein an den beiden Tagen kamen fast 1000 Unterschriften zusammen, an denen auch BVBB-Ortsgruppe und Umweltkreis ihren Anteil hatten. Inzwischen haben die Müggelheimer bereits 1950 Unterschriften gesammelt (Stand 27. Juni).

Die BIM hat nun zusätzlich beschlossen, in den "Straßenkampf" zu gehen. Unterstützer der BIM klappern jede Straße im Ort ab, um von Haus zu Haus um Unterschriften zu werben. Teilweise sprechen sie die Bewohner direkt an, teilweise stecken sie einen Brief nebst Liste in die Briefkästen. Es ist allgemein bekannt, dass gerade nächtlicher Fluglärm sehr gesundheitsschädlich ist. Kürzlich warnte wieder der Deutsche Ärztetag vor den Gesundheitsgefahren durch Nachtfluglärm. Vorher appellierten bereits der Verband der Kinderärzte und der Verband der Koronarärzte in Deutschland vor den Gefahren. Gründe genug also, das Volksbegehren gegen Nachtflüge zu unterschreiben – und zwar für alle Berliner.

Deswegen helfen bitte auch Sie mit und sammeln Sie Unterschriften in Ihrem Bekannten-, Verwandten- und Kollegenkreis. Doch ein paar Punkte gibt es zu beachten:
- wer unterschreibt, muss volljährig sein
- der erste Wohnsitz muss seit mindestens drei Monaten Berlin sein
- jeder darf nur einmal unterschreiben, sonst sind beide Unterschriften ungültig
- jede Spalte muss ausgefüllt werden, auch das Geburtsdatum
- Gänsefüßchen sind nicht erlaubt.
Volle Unterschriftenlisten können im Gasthaus Müggelheim, in der Apotheke und im Lottoladen Genzler abgegeben werden, bzw. bei dem Briefunterzeichner. Listen gibt es auch dort bzw. können heruntergeladen werden: BI-mueggelheim.de