Utopia Ltd. oder die Blüten des Fortschritts – eine Punk-Operette

Das für seine ausgefallenen Musiktheaterproduktionen bekannte Schlossplatztheater und The Metafiction Cabaret, eine Band irgendwo zwischen Brecht und Burlesque, wagen sich an „Utopia Ltd. oder die Blüten des Fortschritts“ – eine steinalte Operette aus dem Jahr 1893 vom seinerzeit berühmten Dreamteam Arthur Sullivan und William Schwenck Gilbert – und katapultieren sie ins 21.Jahrhundert!
Das von sanften Wellen umspülte Utopia ist eine Insel voll Freude und Müßiggang. Aber die Idylle trügt und auf den zweiten Blick offenbaren sich Verfall und Lethargie. Schlaue Köpfe haben den Stillstand für sich nutzbar gemacht. Da helfen nur ambitionierte Ideen aus anderen Teilen der Welt. Ein aberwitziger Reigen um Macht, Einfluss und verpfuschte Geschäfte nimmt seinen Lauf. Operette trifft Punk – wilder Schlagzeugbeat auf OpernsängerInnen und der Chor ruft zur Revolution auf. Fertig ist die explosive Mischung.

Termine: Uraufführung am Mi., 13. November, außerdem 14. bis 24. November jew. Do.-So. – immer um 19 Uhr
Ort: Reinbeckhallen, Reinbeckstraße 17
Tickets: 23,- € / 17,50 € / 8,70 €

Köpenicker Synagogenkonzert

Treptow-Köpenick erinnert mit einer Gedenkveranstaltung unter freiem Himmel und einem Synagogenkonzert an das Schicksal der ehemaligen jüdischen Gemeinde und ihres Gotteshauses in der Köpenicker Altstadt. Die Synagoge Freiheit 8 war eines von 15 jüdischen Gotteshäusern, die von den Nationalsozialisten in der Nacht zum 9. November 1938 zerstört wurde. Die Gedenkveranstaltung beginnt am Sonntag, den 10. November um 17 Uhr mit dem Totengedenken El Male Rachamim mit Kantor Isaac Sheffer und dem Kinderchor der Joseph-Schmidt-Musikschule Treptow-Köpenick vor der Freiheit 8. Anschließend gibt es unter der künstlerischen Leitung von Regina Yantian ein Saalkonzert in der Freiheit Fünfzehn, mit Kantor Isaac Sheffer, dem Synagogal Ensemble Berlin und Organist Jürgen Geiger. Das Synagogal-Ensemble- Berlin ist weltweit das einzige Ensemble, das die Kompositionen des großen jüdischen Meisters Louis Lewandowski präsentiert. Das Konzert unter dem Motto „Gedenken. Hoffnung. Zukunft“ findet im Rahmen der Jüdischen Kulturtage statt.

Termin: So., 10. November ab 17 Uhr
Ort: ehemalige Synagoge, Freiheit 8
Eintritt: frei