Müggelheimer Bote
6. Jahrgang, Ausgabe 08/2000  
August 2000 Home  |  Archiv  |  Impressum


Inhalt

Einigung mit Naturverbänden: Sportplatz kommt - aber kleiner

Bau des Radweges nach Gosen erneut verzögert

Aufs Korn genommen: Wildschweine im Stadtgebiet

Flughafen Schönefeld: Fast 3000 Einwendungen aus Müggelheim

Bezirk schreckt auch vor Klage gegen Flughafen nicht zurück

Viel Spaß bei "Knochenbrechern", "Paddeltennis" und Eiswasser

3. Müggelheimer Spiel- und Spaß-Rallye: Alle Preise, alle Fragen, alle Antworten

Impressionen von der 3. Müggelheimer Spiel- und Spaß-Rallye

Sicherer Schulweg: Müggelheims Schüler bekommen Zebrastreifen

Weitere Meldungen
Rubriken

Kleinanzeigen

Aus der BVV

Nachrichten aus Gosen

Aus den Vereinen

Mügge

Serie für den Natur- und Gartenfreund

Kirchenseite

Märchen aus dem Müggelwald

© 2000 Müggelheimer Bote

Zuletzt aktualisiert am 03.08.2000

webredaktion@mueggelheimer-bote.de

Rallye-Sieger strahlen um die Wette


Strahlende Sieger: Lydia Stübler (15) und Michael Korn (21) haben mit viel Geschick, Glück und Wissen die ersten Plätze bei der „3. Müggelheimer Spiel- und Spaß-Rallye” am 8. Juli belegt. Der 1. Preis für Lydia war ein Discman, gesponsort vom Müggelheimer Boten. Für die Erwachsenen-Gruppe gab es als Hauptgewinn ein schnurloses Telefon mit Anrufbeantworter, spendiert von der Elektronikfirma Nötzel. Berichte, Fotos und Preise, Fragen und Antworten. Fotos: Jacobius

Einigung mit Naturverbänden: Sportplatz kommt - aber kleiner

Der Sportplatz an der Odernheimer Straße kommt - aber er wird um die Hälfte schrumpfen. „Das war der Kompromiss, den wir mit den Naturschutzverbänden abgeschlossen haben”, sagt Sportstadtrat Dirk Retzlaff. Der Bauantrag für den neuen Platz ist bereits eingereicht, Mitte Juli fand die Begehung mit den Naturschutzverbänden statt. Ein abschließendes Urteil von dieser Seite hätte er noch nicht, aber das Gespräch sei sehr angenehm und konstruktiv verlaufen, so der Stadtrat.

Wie berichtet, wurden auf dem hinteren Teil des Platzes (entgegengesetzt der Odernheimer Straße) seltene Pflanzen entdeckt. Ein Trockenrasenbiotop hatte sich dort ausgebreitet. Die Naturschutzverbände erhoben Einspruch gegen die Sanierung des Platzes. Das sorgte, wie wir berichteten, für erheblichen Wirbel im Amt.

Doch mit einem Kompromissangebot seitens des Bezirksamtes scheint das Projekt noch zu retten zu sein: Der hintere teil des platzes wird komplett abgetrennt vom Sportbereich und durch einen zaun geschützt.

Seit April steht, als erster Schritt, immerhin schon das neue Umkleidegebäude mit Sanitärtrakt. Am hinteren Teil sollen, nach Absprache mit den Verbänden, Hinweistafeln auf die Besonderheiten der Fläche hinweisen. Angedacht seien auch Führungen über die eingezäunte Fläche.

Retzlaff hofft, im September die Baugenehmigung für den Sportplatz zu bekommen. Dann sollen die Arbeiten sofort beginnen. Geplant ist, den ersten Teil des Geldes aus dem Sportstättensanierungsprogramm in den neuen Fußballplatz zu stecken. Er soll noch in diesem Jahr fertig werden. Im nächsten Jahr solle der Rest der Summe in eine Leichtathletikanlage mit 100-Meter-Bahn und eine Flutlichtanlage gesteckt werden. Wenn es nach den Plänen Retzlaffs geht, wird der Sportplatz im Frühjahr den Müggelheimern übergeben.

„Leider bleibt durch die erhebliche Flächenreduzierung die angedachte Halfpipe für die Skater auf der Strecke“, bedauert Retzlaff. Dennoch sieht er nicht schwarz für die Jugendlichen, schließlich habe „die Schule noch ungeheure Platzreserven”. Dort könne er sich so etwas auch vorstellen. Denn Schule und Jugendprojekte ließen sich ja wohl auh gut kombinieren. Außerdem benötige die Müggelheimer Grundschule nicht die kompletten Flächen rund um die Gebäude. Das Areal hinter der Sporthalle, Becherbacher Straße Ecke Odernheimer Straße war schon einmal als Ort für einen Spielplatz im Gespräch. sip

Seitenanfang