Ein neuer Berg im Müggelwald

Von Ingrid Zweiniger

„Trabbi wie siehst du denn aus, bist du jetzt ein Maskenmann?“ Fritzi stand vor ihrem Hund. Sie war sprachlos, so etwas hatte sie noch nie gesehen. Der Hund mit der schwarzen Maske und hinter ihm ein riesengroßer Fellberg. „Trabbi, warum sprichst du denn nicht mit mir?”
Trabbi konnte nichts sagen, denn sein Maul war zugebunden. Dann kam Herrchen und machte Trabbi die schwarze Maske ab. Trabbi war froh, denn es war eine schwere Zeit, die er gerade erlebt hatte. Erst ein Maulkorb und dann wurde auch noch die ganze Fellwolle aus seinem Pelz gebürstet. „Fritzi, lass mich mal einen Moment in Ruhe, dann werde ich dir alles erzählen, denn ich sehe, wie neugierig du bist.“
„Alles klar, Trabbi. Ruh dich aus und danach beginnt die Quatschstunde.“ Es verging eine Weile und dann kam Trabbi zu seinem Kätzchen. „Fritzi, es geht los, du kannst mir wieder Löcher in den Bauch fragen. Hahaha!”
„Na gut Trabbi, dann fange ich mit dem ersten Loch an. Was war denn das für eine schwarze Maske und wo kommt dieser Fellberg her?”
„Also Fritzi, die schwarze Maske ist ein Maulkorb. Den bekommt ein Hund, damit sein Maul zu ist und er nicht beißen kann. Es gibt einige Hunde, die böse sind und beißen und die müssen dann einen Maulkorb tragen.”
„Aber Trabbi, du bist doch nicht böse, warum musstest du dann dieses Ding tragen?”
„Also Herrchen hat mich gebürstet, dass heißt, er hat mit einer Bürste mein Fell gekämmt. So wie die Menschen sich mit einem Kamm oder einer Bürste die Haare kämmen.Und weil das Bürsten bei mir vielleicht auch mal weh tut, bekomme ich einen Maulkorb um, damit ich Herrchen nicht beißen kann. Und der Berg, der dort liegt, ist das ganze Fell von mir. Alles Fell, das mein Pelzkleid nicht mehr braucht. So, nun weißt du Bescheid.”
„Trabbi, ich habe noch eine Frage: Können Menchen auch einen Maulkorb tragen?”
„Nein, können sie nicht. Aber ich glaube, für einige Menschen wäre es ganz gut, wenn sie mal einen tragen würden. Denn Frauchen sagt, es gibt viele Menschen, die reden nur blödes Zeug. Aber nun mal etwas Lustiges. Weißt du, was wir mit dem Fellhaufen machen?”
„Nein, ich habe keine Idee. Aber was mich noch viel mehr interessiert: Was sind das für Menschen, denen so ein Maulkorb gut tun würde?”
„Fritzi, das weiß ich doch nicht, ich bin ein Hund. Frage doch Frauchen, die kann es dir sagen oder du musst mal zuhören, wenn sie sich mit Herrchen oder ihren Freunden unterhält. So, aber nun noch etwas anderes: Was hältst du davon, wenn unser Müggelwald noch einen Berg bekommen würde?”
„Wie willst du das denn machen?”„Na, der Fellhaufen wird der Fellberg im Müggelwald!” „Na super, dann kommen noch mehr Urlauber in den Müggelwald, weil sie den Fellberg sehen wollen. Ich freu mich schon!”

„Maskenhund” Trabbi und der neue Berg.
Foto: Zweiniger